1601 | Wohnhaus St.Ingbert

Standort

St.Ingbert

Kategorie

Wohngebäude

Leistungsphasen

1-8 Lph

Baujahr

1939

Bauzeit

8 Monate

Beschreibung

Das kleine Siedlungshaus im Lautzental, im Randbereich von St.Ingbert, wurde trotz Anbau den Bedürfnissen einer 4 -Köpfigen Familie in Qualität und in Fläche nicht gerecht. Zur Aufwertung wurde auf den bestehenden Anbau ein Geschoss aufgestockt. Der Wohnbereich im EG wurde durch Entnahme von einzelnen Wänden zusammengeschlossen. Die Küche ermöglicht einen direkten Zugang zum Außenbereich und der Terrasse. Die Kinderzimmer befinden sich im OG und erstrecken sich über 2 Geschosse. Das Elternschlafzimmer entwickelt sich ebenfalls vom Obergeschoss in den Trockenspeicher mit seinem Schlafbereich. Die neu geschaffenen Dachöffnungen machen die Dachhaut durchlässig für Licht und schaffen attraktive Beleuchtungssituationen im Inneren. Das weitläufige Gelände unterstreicht das Alleinstellungsmerkmal diese Gebäudes.

Materialität

Die Holzfassade des Anbaus ergänzt das bestehende Gebäude um ein warmes, neues Material. Sie ordnet sich der Geometrie der Dachlinie an der Giebelseite unter und liefert somit eine entwerferische Akzentuierung an die Umgebung. Die abgewohnten alten Dielen wurden entfernt und durch baugleiche neue Dielen ersetzt. Im Dachgeschoss wurden die alten Dachbalken aufgearbeitet und sichtbar in den Dachraum akzentuiert. Die Terrasse wurde mit massiven Arbeitsbohlen eingedeckt und ergibt somit eine attraktive Innenhofsituation als Pendant zur Holzfassade des Anbaus.

Übersicht

nächstes Projekt

1701